Newsletter 01

Der erste Schritt ist getan!

Liebe Leser des Newsletters, am gestrigen Tage haben wir, die Initiatoren für ein Bürgerbegehren August-Bebel-Platz, den ersten, wichtigen Schritt getan: Wir haben die Stadt Bochum darüber informiert, das wir die Entscheidung der Bezirksvertretung Wattenscheid, den August-Bebel-Platz für den privaten Autoverkehr zu sperren, nicht hinnehmen und ein Bürgerbegehren starten wollen.

Wir haben der Verwaltung mitgeteilt, dass die Herren Dressler, Henneke und Westerhoff gemäß § 26 der Gemeindeordnung des Landes NRW ein Bürgerbegehren mit dem Ziel eines Bürgerentscheides über die Frage:

„Soll der private Autoverkehr, wie bisher, auch in Zukunft über den August-Bebel-Platz in Wattenscheid fahren dürfen?“

anstrengen.  Dieses in der Gemeindeordnung vorgeschriebene recht komplizierte Verfahren wird für uns allerdings dadurch wesentlich erleichtert, dass die Verwaltung der Stadt Bochum verpflichtet ist, uns bei der Durchführung des Verfahrens zu unterstützen.

Wir werden daher den genauen Ablauf unseres Bürgerbegehrens in Kürze in einem separaten Newsletter vorstellen.

Wir gehen jetzt davon aus, dass dies Anfang des neuen Jahres der Fall sein wird und dann geht es richtig los und wir brauchen jede Unterschrift für das Begehren und vor allen Dinge, ihre Unterstützung.

Im Namen der Initiative wünschen wir ihnen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Bleiben oder werden sie gesund.

Wolfgang Dressler, Hans Henneke und Marc Westerhoff